Fakten gegen Vorurteile
Wir möchten einigen Vorurteilen mit Fakten begegnen.

Warum ist ein ‚legaler Grenzübertritt‘ fast unmöglich?

Das deutsche Gesetz, sieht die Möglichkeit des legalen Grenzübertritt für viele dieser Menschen nicht vor. Denn nur Menschen mit einer EU-Staatsangehörigkeit oder aus Ländern, für die keine Visumspflicht besteht, können einfach nach Deutschland legal einreisen. Alle anderen brauchen ein gültiges Visum. Ein Visum für die Beantragung von Asyl kennt das deutsche Recht nicht, zudem wäre es für Menschen in Bürgerkriegsregionen meist unmöglich ein Visum über die deutsche Botschaft zu beantragen. Das bedeutet auch für die Mehrheit der Flüchtlinge, dass sie keine andere Möglichkeit haben, als sich mit dem überschreiten der deutschen Grenze, gesetzwidrig zu verhalten.

Sobald sie aber in Deutschland als Asylsuchende registriert sind und eine Bescheinigung über den Aufenthalt erhalten, sind sie nicht mehr illegal. Denn in der Genfer Flüchtlingskonvention, Art. 31, ist vereinbart „Es soll keine Strafen gegen Flüchtlinge geben, die ohne Erlaubnis in ein Staatsgebiet einreisen, vorausgesetzt, dass sie sich unverzüglich bei den Behörden melden und Gründe darlegen, die ihre unrechtmäßige Einreise oder ihren unrechtmäßigen Aufenthalt rechtfertigen“ Daher werden eventuelle Ermittlungsverfahren, die wegen illegaler Einreise eingeleitet wurden, auch eingestellt.

Meta

Zuletzt geändert: vor 1 Jahr, 3 Monate
Lizenz: CC BY-ND 3.0

Gefördert durch

  • Bundeszentrale für politische Bildung
  • Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
  • IG Metall